• Kostenloser Versand ab 40,00€
  • Kostenloser Versand ab 40,00€
Wessex Mill Gebäude

Über Wessex Mill

Wessex Mill ist eine kleine, familiengeführte Getreidemühle mit Sitz in Wantage, Oxfordshire, wo sie seit über 100 Jahren zuhause sind.

Die Wessex Mill bezieht ihr Getreide von Farmen rund um ihre Getreidemühle, die sie allesamt persönlich kennen und immer wieder besuchen. Sie stellen sicher, dass nur bestes Getreide ausgewählt wird, bevor sie es zur Weiterverarbeitung in die Mühle bringen.

Auf dieser Weise garantiert Wessex Mill qualitativ hochwertige und einzigartige Produkte.

Wessex Mill Getreide

Familie Munsey

Die Familie Munsey ist seit vier Generationen landwirtschaftlich tätig. Alles begann, als William Henry Munsey 1895 nach Oxford zog. Sein landwirtschaftliches Geschäft in Cambridge wurde durch die Maul- und Klauenseuche zerstört. Er nahm eine Stelle bei Pratt & Haines als Futtermanager an, ging dann 1898 eine Partnerschaft mit Archer Cowley ein und übernahm die Osney Mill. Die Partnerschaft dauerte jedoch nicht lange und aus dem Geschäft entstand die Firma W.H. Munsey (eine Ltd ab dem Jahr 1911). William Henry hatte zwei Söhne: Ellis, der sich um die Getreidemühle kümmerte, und Keith, der als Getreidehändler tätig war. Im Ersten Weltkrieg dienten beide Söhne in der Armee. Nach dem Krieg ließen sie sich wieder in Wantage nieder. Die Christ Church setzte ihnen 1927 ein Ultimatum, das Land, auf dem sie lebten, zu kaufen oder es zu verlassen. Ein Darlehen von der Bank wurde gewährt, aber schon ein Jahr später starb William Henry.

Die nächsten Jahre verliefen ohne größere Probleme, doch als der Zweite Weltkrieg ausbrach und die großen Mühlen in London, Southampton, Liverpool und Hull durch feindliche Bomben zerstört wurden, stieg der Druck auf die kleinen Getreidemühlen, größere Mengen als geplant zu produzieren. Die Mühle in Osney beispielsweise lief 24 Stunden am Tag, Woche für Woche. Nach Kriegsende hielt auch der freie Handel wieder Einzug. Alles schien wieder in Ordnung, doch das Disaster schlug ein zweites Mal zu - die Mühle wurde 1945 durch einen Brand zerstört.Kleine Bäckereien in Städten und im Dörfern begannen zu schließen, als die Massenproduktion von geschnittenem Brot Überhand nahm. Die Osney-Mühle war zuständig für die Herstellung von Mehl. So wurde seinerzeit beschlossen, sie nicht wiederaufzubauen, sondern sie an die Clarks-Mühle in Wantage zu verkaufen - eine Mühle für die Produktion von Getreidemehl für Kekse.

Mittlerweile war die nächste Generation in der Mühle tätig: Dick (Ellis Sohn) und Bill (Keiths Sohn). Dick kam bei einem Autounfall ums Leben; sein Vater starb einige Jahre später. Somit übernahm Bill als alleiniger Geschäftsführer die Mühle in Wantage.

Bill nahm einige Veränderungen an der Mühle vor - fortan konnte auch Mehl für Brot hergestellt werden, um speziell Kunden in der Umgebung von Oxford zu beliefern. Im Verlauf der nächsten Jahrzehnte war man für Unternehmen wie Cadbury's, Farleys, Mars, United Biscuits und die Co-op tätig.

Heute beliefert die Wessex Mill Bäcker und Geschäfte in ganz England.

Aufgrund zahlreicher Nachfragen entschied Wessex Mill vor einigen Jahren, ihr Portfolio um Müsli, Granola und Porridge zu erweitern. Ziel war es, ohne natürliche Zusätze, wie beispielsweise Zucker, eines der besten und gehaltvollsten Müslis zu kreieren.

Dies möchten sie bewusst mit einer ausgewöhnlichen Verpackung untermauern. Wessex Mill Verpackungstüten werden aus Spezialpapier in Italien hergestellt. Traditionell werden sie mit einer Handnähmaschine und weißem Garn verschlossen.

Heute wird die Mühle von Paul (William Henrys Urenkel) und Emily (William Henrys Ur-Urenkelin) erfolgreich in 4. bzw. 5. Generation geführt.